* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren




* Letztes Feedback






...was um alles in der Welt geht eigentlich grad ab?

 

Tach auch. Ja liebe Leute. Fragt ihr euch manchmal auch, was Freunde sind? Ich frag mich das immer wieder. Freunde sind doch eigentlich Menschen ohne die man eigentlich nicht mehr kann, oder? Freunde sind für einen da. In guten wie in schlechten Zeiten. Also ist das quasi sowas wie 'ne Ehe!? Was ich weiß ist, dass Freundschaften seeeeeeehr kompliziert sein können. Vorallem wenn zwei langjährige Freunde sich über die Zeit in zwei unterschiedliche Menschen verwandeln und sich somit von einander abwenden. Sowas gibt es. Ja. Und sowas ist nicht schön, vorallem wenn man diese Person trotzdem sehr sehr gern hat.

Mein Dad sagte mir mal, dass man nicht jeden, mit dem man 5 Minuten gespielt hat, gleich Freunde sind. Das hat er mir sehr früh gesagt. Und das war gut. Denn als Kind ist das nunmal so. Man sieht sich und schwupps ist man der beste Freund des anderen und umgekehrt. Aber man kennt den anderen doch garnicht wirklich. Freunde müssen sich doch kennen, oder nicht? Freunde müssen doch ganz genau wissen, wie der andere tickt und was für Macken der hat und wie man ihn in der Not aufmuntern kann. Sowas wissen doch nur Freunde. Und wer all diese Dinge beherrscht, ist ein echt guter Freund. Und genau an dieser Stelle muss man wieder was anderes betrachten. ''Gute Freunde'' ist eine Gruppe von vielen. Denn wenn es ''Gute Freunde'' gibt, gibt es doch auch ''Bessere Freunde'' oder nicht? Denn es gibt ja auch ''Beste Freunde''. Also ist das auch wieder so ein Kastenverhalten. Gute Freunde kennen sich, machen viel zusammen und machen halt das was Freunde machen. Beste Freunde sehen sich so oft es geht, kennen den anderen in- und auswendig und werden in alles, wirklich ALLES eingeweiht. Man kann irgendeinen komischen Menschen gesehen haben, der beste Freund bekommt dies umgehend mitgeteilt.

Daran kann man erkennen, wer ein wirklicher Freund ist, und zwar nicht nur so einer, zu dem man sagt er sei ein Freund. Wer all die oben genannten Dinge nicht erfüllt, oder wenn man ab und zu mal jemanden trifft und ein bisschen quatscht oder was auch immer, ist doch nur 'n Kumpel. Finde ich.

Denn wie oft kommt es vor? Man trifft jemanden, man quatscht öfters und dann irgendwann trifft man sich nach ein paar Tagen des ''Kennens''. Dann wird man gefragt ob man da und da Zeit hat und man muss absagen mit den Worten: ''Tut mir leid, ich treff mich mit 'nem Freund.'' Und da lügt man doch, oder nicht? Man kennt sich kaum, und nennt jemanden gleich Freund. Ich weiß nicht. Es ist natürlich auch Ansichtssache.

Meine Ansicht ist, dass man nicht nach 5 Minuten gleich Freunde sein kann. Sowas dauert Monate. Wenn nicht sogar Jahre. Denn.. So schnell eine Freundschaft anfängt, kann sie auch wieder enden. Und wenn eine Freundschaft über mehrere Jahre wirklich besteht, DANN kann man sagen ''Hey, das ist mein Freund!''

 

Ja lange Rede, kurzer Sinn: Man kann keine Freundschaft erzwingen und es dauert seine Zeit, dass man wirklich sagen kann ''Wir sind Freunde''. Aber wenn man sich über Jahre immernoch blendend versteht, ist alles easy. 

...in dem Sinne!

 

...recht ♥lichen Dank für die Aufmerksamkeit...

...auf wiedersehen!

15.3.11 23:32
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tascha. Rawrrr, (17.3.11 06:05)
Freund <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung